Microsoft System Center 2012 Configuration Manager Troubleshooting – Verbose Protokollierung

Dejan Milic am 15. Mai 2012

Früher oder später werden Probleme in Ihrer  Umgebung auftreten. Diese können Sie besser troubleshooten, wenn die Verbose/Debbug Protokollierung aktiviert ist.

Verbose Protokollierung der Administration-Konsole

Um die Verbose Protokollierung für die Configuration Manager Administrator Konsole zu aktivieren müssen Sie die  “%ProgramFiles(86)%\Microsoft Configuration Manager\AdminConsole\bin\Microsoft.ConfigurationManagement.exe.config” Datei anpassen. In dieser Datei suchen Sie nach dem Wort “switchValue” und setzen den Wert auf switchValue=”Verbose”. Dannach muss die Konsole neugestartet werden.

Verbose/Debug Protokollierung des Clients/Verwaltungspunkts

Durch Anpassung den Registryschlüssel “HKLM\Software\Microsoft\CCM\\@GLOBAL\LogLevel” kann man Verbose Protokollierung auf dem Configuration Manager Client / Verwaltungspunkt aktivieren. Der “LogLevel” Registryschlüssel muss auf 0 gesetzt werden.

Für die Aktivierung der Debbug Protokollierung muss ein neuer Registry-Schlüssel “HKLM\Software\Microsoft\CCM\Logging\DebugLogging” und zusätzlich die Zeichenfolge “Enabled” angelegt werden. Die Zeichenfolge “Enabled” muss auf “True” gesetzt werden.

Um die Einstellungen zu aktivieren muss der “SMS Agent Host” Dienst neu gestartet werden.

Verbose Protokollierung der CM12 Komponenten

Für viele Configuration Manager Komponenten ist es  möglich Verbose Protokollierung zu aktivieren. Wenn Sie Verbose Protokollierung für eine Configuration Manager Komponente möchten, müssen sie den Registry Key “HKLM\Software\Microsoft\SMS\Components\<KomponenteName>\Verbose Logs” Wert auf 1 setzen. Danach müssen Sie den SMS_Executive Dienst oder die Komponente neu starten.

Tags: , , ,

Kommentare sind geschlossen.