Cumulative Update 4 für den System Center Operations Manager 2007 R2

Jörg Tonn am 04. Februar 2011

Seit dem 31.01.2010 ist des Cumulative Update 4 für den Microsoft System Center Operations Manager 2007 R2 verfügbar. Das CU4 beinhaltet neben neuen Fixes und Features alle Updates des CU3 und die Cross Plattform Updates für Unix und Linux.

Bei dem CU4 handelt es sich um die Bereitstellung von Fixes, Performance Steigerungen und von zusätzlichen Features (Sql Server 2008 R2 Database Upgrade Support und automatisches Health Service Recovery bei SQL Server Fehlern).

Eine detaillierte Beschreibung des CU4 ist unter dem Link KB2449679 auf den Microsoft Support Seiten zu finden. Das CU4 können Sie unter dem Link http://www.microsoft.com/downloads/en/details.aspx?FamilyID=39a871e0-d996-4568-be5d-2edb6f539330&displaylang=en herunterladen.

Kurzanleitung zur Installation des CU4.

Diese Kurzanleitung ersetzt nicht das sorgfältige Lesen des Artikel KB 2449679. Dieser Artikel beinhaltet zahlreiche weitere Informationen z.B. Upgrades von RMS Clustern (in der Kurzanleitung nicht berücksichtigt) und viele weitere wichtige Informationen, die je nach Systemumgebung berücksichtigt werden müssen.

  • Backup der SQL Datenbanken (man weiss ja nie :-) )
  • Backup der XML Management Packs
  • Upgrade des Operations Manager Management Packs auf die MP Version 6.1.7695.0
  • Upgrade der im System installierten Unix /Linux Management Packs falls das bei der Installation des CU3 noch nicht erfolgt ist, oder kein CU3 installiert wurde Download des Unix /Linux MP. Die aktuelle Management Pack Version lautet 6.1.7000.277
  • Download des CU 4 (Sprachversion beachten)
  • Zum Ausführen des CU 4 werden folgende Rechte benötigt:

o   Mitglied in der Gruppe Lokale Administratoren

o   Mitglied in der Operations Manager Rolle Operations Manager Admin

o   SA Berechtigungen auf dem Datenbankserver/Datenbankinstanz

  • Aufruf der CU4 Installationsdatei über einen Command Prompt mit Administrativen Berechtigungen (bei dem gewohnten Doppelklick auf die exe Datei des CU4 bricht die Installation auf den meisten Systemen unter Server 2008 und Server 2008 R2 ab).
  • Nach der Bestätigung der Installation erscheint dann das Update Menue

  • Run Server Update ausführen. Das CU 4 besteht aus drei einzelnen Updates die nacheinander ausgeführt werden und jeweils mit dem Button Finish bestätigt werden müssen. Sollten nicht alle drei Updates ausgeführt werden, muss die Setuproutine erneut ausgeführt werden und die dann abgefragte Option Repair ausgewählt werden.
  • Nach der Installation den Server nicht neu starten, es müssen erst noch folgende Schritte ausgeführt werden:
  • Update der Operations Manager Datenbank mit dem Script „CU4_Database.sql“ und des Operations Manager Datawarehouse mit dem Script „CU4_DataWarehouse.sql“ (Pfad: c:\Program Files (X86)\System Center 2007 R2 Hotfix Utility\KB2449679\SQLUpdate)
  • Abschließend müssen noch die drei Management Packs aus dem CU4 importiert werden (Pfad: c:\Program Files (X86)\System Center 2007 R2 Hotfix Utility\KB2449679\ManagementPacks)
  • Reboot des RMS Servers durchführen.
  • Falls vorhanden, sollten jetzt die weiteren Management-, Gateway-, und ACS Server das CU4 erhalten.
  • Bleibt noch das Update der Windows Agents aus der Operations Manager Konsole (Adminstration | Pending Management) durch ein Approve in der Taskleiste und das Updaten der manuell installierten Agents.
  • Das Update der Unix / Linux Agents erfolgt über ein erneutes Discovery der Unix/Linux Server, die Agents werden dann geupdated. Die aktuelle Agent Version ist die 1.0.4-265 (nur erforderlich wenn das CU3 nicht installiert war)
  • Zu guter letzt müssen noch die installierten Konsolen das CU4 erhalten. Da es sich im Regelfall um eine größere Anzahl von installierten Konsolen handelt, ist es etwas unpraktikabel das CU4 auf den Rechnern von der Setup Datei auszuführen. Hier sollte die Installation über die Command Line durchgeführt werden. Hierzu werden folgende Ordner/Dateien aus dem entpacktem CU 4 benötigt (die Angaben beruhen auf einer englischen Microsoft System Center Operations Manager Installation):

Ordner: Images

Files: KB244679-X64.MSP,  KB244679-X64-ENU.MSP, KB244679-X86.MSP, KB244679-X86.ENU.MSP und SetupUpdateOM.exe

Die Installation auf den Rechnern kann dann mit folgendem Aufruf in einem Administrativen Command Prompt ausgeführt werden. Der Command führt das Update mit Benutzereingriff durch. Zum Upgrade der Konsolen ist die Option Server Update zu wählen:

SetupUpdateOM.exe /x86msp:KB2449679-x86.msp /amd64msp:KB2449679-x64.msp /ia64msp:KB2449679-ia64.msp /x86locmsp:KB2449679-x86-ENU.msp /amd64locmsp:KB2449679-x64-ENU.msp /ia64locmsp:KB2449679-ia64-ENU.msp /noreboot

Ein Update der manuell installierten Agents kann auch über diesen Weg erfolgen. Hierzu sind die Ordner Agent und Images sowie die  SetupUpdateOM.exe notwendig.

Der Command Prompt Aufruf lautet:

SetupUpdateOM.exe /x86msp:KB2449679-x86.msp /amd64msp:KB2449679-x64.msp /ia64msp:KB2449679-ia64.msp /x86locmsp:KB2449679-x86-ENU.msp /amd64locmsp:KB2449679-x64-ENU.msp /ia64locmsp:KB2449679-ia64-ENU.msp /UpdateAgent /noreboot

Kommentare sind geschlossen.